JULIE SASSOON QUARTET

Konzert #229 — Freitag, 17. Mai 2019, 20 Uhr

Julie Sassoon - piano
Lothar Ohlmeier - soprano sax, bass clarinet
Meinrad Kneer - double bass
Rudi Fischerlehner - drums

Die britische Pianistin Julie Sassoon, die zur großen Zahl von Jazzmusikerinnen und -musikern aus aller Welt gehört, die heute vorübergehend oder auf Dauer in Berlin leben, spannt mit ihren künstlerischen Aktivitäten einen weiten Bogen. Sie konzertierte mit dem aus sechs Pianisten bestehenden Ensemble Piano Circus und gab Programme mit der israelischen Sängerin Efrat Alony, dem Trompeter Tom Arthurs oder dem Schlagzeuger Willi Kellers. Gerne tritt sie solo auf. Gefeiert wurde etwa ein Auftritt von ihr beim London Jazz Festival in der Royal Festival Hall. Auf ihrem bislang letztem Soloalbum »Land of Shadows«, das vom Berliner Label jazzwerkstatt veröffentlicht wurde, sind höchst emotionale Aufnahmen aus der Neuen Synagoge Berlin, dem Bauhaus Dessau und dem Loft in Köln zu hören.

Weiterlesen: JULIE SASSOON QUARTET

2000

Konzert #228 — Donnerstag, 11. April 2019, 20 Uhr

Jan Klare - alto sax
Bart Maris - trumpet
Steve Swell - trombone
Elisabeth Coudoux - cello
Wilbert de Joode - double bass
Michael Vatcher - drums

Das aktuelle Programm von »Jazz live im Speicher« bietet ein Wiedersehen mit vielen guten Bekannten. Im international besetzten Sextett 2000 sind es gleich fünf Musiker, die nicht zum ersten Mal nach Leer kommen. Allen voran Michael Vatcher: Sieben Mal gastierte der US-Schlagzeuger bislang im Kulturspeicher. Zum zweiten beziehungsweise dritten Mal sind der niederländische Bassist Wilbert de Joode, der US-Posaunist Steve Swell, der belgische Trompeter Bart Maris sowie der deutsche Saxofonist Jan Klare zu erleben. Einzig die französische Cellistin Elisabeth Coudoux wird sich zum ersten Mal in Leer präsentieren.

Weiterlesen: 2000

GAYLE Ι CABRAS Ι BARCELLA

Konzert #227 — Donnerstag, 4. April 2019, 20 Uhr

Charles Gayle - alto sax, tenor sax
Manolo Cabras - double bass
Giovanni Barcella - drums

Er war Straßenmusiker, spielte in billigen Clubs für Almosen und ließ trotz eines Lebens in großer sozialer Not nie ab von seiner Hingabe an eine Musik, die ihm alles bedeutete. Was er seinem Saxofon an Tönen entlockte, wollte jahrzehntelang kaum jemand hören. Heute zählt Charles Gayle, dessen Auftritt in Leer wenige Wochen nach seinem 80. Geburtstag stattfindet, zu den großen Symbolfiguren des afroamerikanischen Free Jazz.

Weiterlesen: GAYLE Ι CABRAS Ι BARCELLA

DEREK PLAYS ERIC

Konzert #226 — Donnerstag, 21. März 2019, 20 Uhr

Andreas Willers - guitar, voice
Jan Roder - double bass, electric bass
Christian Marien - drums

Wenn Jazzmusiker ein Gitarrentrio gründen, konventionell besetzt mit Gitarre, Bass und Schlagzeug, und sich Derek plays Eric nennen, liegen noch vor dem ersten gehörten Ton die musikalischen Bezüge klar auf der Hand. Derek? Genau: Gemeint ist der 2005 verstorbene britische Musiker Derek Bailey, einer der größten Nonkonformisten an der Gitarre überhaupt. Bailey kennen eher wenige; auf welchen Eric sich das neue Gitarrentrio von Andreas Willers, Jan Roder und Christian Marien bezieht, ist dagegen kein großes Rätsel.

Weiterlesen: DEREK PLAYS ERIC

DAS KAPITAL

Konzert #225 - Sonntag, 24. Februar 2019, 20 Uhr

Daniel Erdmann - tenor sax
Hasse Poulsen - guitar
Edward Perraud - drums

Einem breiteren Publikum bekannt wurde das Trio Das Kapital mit eigenwilligen Bearbeitungen von Liedern aus dem Werk Hanns Eislers. 2009 berührten und begeisterten sie damit auch die Konzertgäste im Kulturspeicher Leer. Inzwischen sind wir zehn Jahre weiter. Das 2002 gegründete Trio gibt es immer noch und überrascht aktuell mit einem Album, das sich mit der Musik des Landes beschäftigt, in dem seine Mitglieder leben.

Weiterlesen: DAS KAPITAL