Switchback

Konzert #186
Donnerstag, 16. April 2015

Mars Williams – Tenor-, Alt- & Sopransaxofon
Wacław Zimpel – Klarinette, Bassklarinette
Hilliard Greene – Kontrabass
Klaus Kugel – Schlagzeug

Er spielt oder spielte Pop- und Rockmusik mit den Psychedelic Furs, Naked Raygun, Billy Idol und Kiki Dee, andererseits Jazz oder jazzverwandte Musik mit Bill Laswell, Fred Frith, Peter Brötzmann und Ken Vandermark. Er ist Mitbegründer der 2001 mit einem Grammy ausgezeichneten Funk- und Acid-Jazz-Band Liquid Soul und leitet außerdem das Projekt Witches & Devils, das auf den Spuren Albert Aylers wandelt.

Mars Williams, so lässt diese unvollständige bunte Aufzählung bereits erkennen, ist ein musikalischer Desperado, der sich jeder Ein- und Zuordnung verweigert. Kein Geringerer als John Zorn, der ebenfalls in keine Schublade passt, preist den 1955 geborenen Saxofonisten für dessen Enthusiasmus. Jede Note, die Williams spiele, in welcher Situation auch immer, spiele er mit Inbrunst. Beliebigkeit – das sei nicht sein Ding. »Mars Williams is one of the true  saxophone players – someone who takes pleasure in the sheer act of blowing the horn«, so John Zorn voller Bewunderung.

Mit Switchback leitet Williams ein Quartett, das zwei Vertreter des freien urbanen US-Jazz zusammenbringt mit zwei Gestaltern des freien Jazz in Europa. Zur US-Hälfte des Ensembles gehört neben Williams, der in Chicago lebt, der Bassist Hilliard Greene, wohnhaft in New York. Spiritualität, Lyrik und, wie bei Williams, ein stetes inneres Brennen sind essenzielle Elemente seines Spiel mit den tiefen Tönen.

Die Europafraktion des Quartetts bilden der polnische Klarinettist Wacław Zimpel und der deutsche Schlagzeuger Klaus Kugel. Wacław Zimpel wird mit John Surman, Louis Sclavis, Gianluigi Trovesi und einigen mehr zu jenen Jazzmusikern gezählt, die in der Nachfolge Eric Dolphys der Klarinette und Bassklarinette in Europa eine neue Bedeutung gegeben haben. Über Klaus Kugel hieß es in der »Frankfurter Rundschau«: »Die meisten Gruppen können sich einen Perkussionisten und Schlagzeuger mit solch hoher Begabung und scharfsinnigem musikalischen Können nur wünschen.« Wer Kugel mit dem Ganelin Trio Priority im Dezember 2014 bereits in Leer erlebt hat, weiß, was die Zeitung damit meinte.

Die Europatour von Switchback umfasst nur wenige Termine. Umso mehr darf man sich freuen, dass der Tourplan die wunderbare Band auch nach Leer in den Kulturspeicher führt.