Z-Country Paradise

Konzert #187

Mittwoch, 29. April 2015, 20 Uhr


Jelena Kuljić – Gesang
Frank Gratkowski – Altsaxofon, Bassklarinette
Kalle Kalima – E-Gitarre
Oliver Potratz – E-Bass
Christian Marien – Schlagzeug

Frank Gratkowski, Mastermind des Quintetts Z-Country Paradise, ist kein neues Gesicht in Leer. Dreimal konnte man den Holzbläser bereits im Kulturspeicher erleben, zuletzt Anfang 2013 mit seinem langjährigen internationalen Quartett. Mit Z-Country Paradise hat er nun eine Formation ins Leben gerufen, die deutlich stärker als dieses Quartett oder seine weiteren Projekte von Rockmusik beeinflusst ist – Rockmusik natürlich verstanden als ein sehr offenes Genre.

Bekannteste Mitwirkende der in Berlin ansässigen Band sind sicherlich Jelena Kuljić und Kalle Kalima. Jelena Kuljić, geboren in Serbien, zog 2003 nach Deutschland, um Gesang zu studieren. Neben eigenen Bandprojekten arbeitete und arbeitet sie in den verschiedensten Musik- und Theaterprojekten in Europa und Afrika. Mit Meret Becker und Clueso gehört sie beispielsweise zu den Gästen im aktuellen »Rose Ausländer Project« des US-Trompeters Paul Brody und seiner Band Sadawi.

Kalle Kalima kam in Finnland zur Welt. Eine gehörige Portion Verrücktheit bzw. »finnische Kreativität« (O-Ton Kalima) durchzieht bis heute sein kunterbuntes Schaffen. Er sieht sich gleichermaßen als Jazz- und Rockgitarrist., was in seinen Bands wie Klima Kalima oder Johnny La Marama unüberhörbar ist. Mit K-18, einer weiteren Formation von ihm, ergründet er mit viel Humor die Musik zu Filmen von David Lynch und Louis Buñuel. Und im Quartett Die Glorreichen Sieben des Schlagzeugers Alfred Vogel glänzt er neuerdings auch als Neil-Young-Epigone.

Im Line-up der Band Klima Kalima finden wir auch den Bassisten Oliver Potratz. Jazzkonzertgängern in Leer dürfte er aber eher durch das Arne Jansen Trio ein Begriff sein, zu Gast im Mai 2010. Schließlich Christian Marien: Ein besonderes Augenmerk des Schlagzeugers gilt der Zusammenarbeit mit Tänzern, Schauspielern und bildenden Künstlern an der Schnittstelle von Musik und anderen künstlerischen Ausdrucksformen.

Mit Kuljić, Kalima, Portratz und Marien habe er für sein neues Bandprojekt Z-Country Paradise die »Idealformation« gefunden, so Gratkowski. Sie vereine »Groove, Spontaneität, ungestüme Spielfreude und ein wenig Wahnsinn«. Textlich habe man sich von Gedichten Arthur Rimbauds und anderer inspirieren lassen. Die ersten Hörproben, zu finden auf Gratkowskis Homepage, klingen jedenfalls verheißungsvoll. Die erste CD der Band soll im Januar erscheinen.