Christoph Irniger »Pilgrim«

Konzert #200
Samstag, 5. November 2016, 20 Uhr

Christoph Irniger - tenor sax
Dave Gisler - electric guitar
Stefan Aeby - piano
Raffaele Bossard - double bass
Michi Stulz - drums

Dass die Schweiz offenbar ein sehr fruchtbarer Nährboden für Jazzmusik ist, konnte in der Reihe »Jazz live im Speicher« schon viele Male überprüft werden. Irène Schweizer, Bänz Oester, Samuel Blaser und andere mehr ... die Riege eidgenössischer Gäste in Leer ist lang.

Mit dem Züricher Tenorsaxofonisten Christoph Irniger und seinem Quintett Pilgrim kommen jetzt weitere Gewächse aus der bunten Schweizer Improvisations- und Jazzwelt in die Ledastadt. Irniger, geboren 1979, hat sich in den letzten Jahren in und mit sehr unterschiedlichen Formationen mehr und mehr profiliert. Als Musiker einer Generation, die stilistisch heterogene Projekte verfolgt, betreibt er eine Reihe von Vorhaben, die sehr überraschend daherkommen. »Stets schafft er etwas Neues, indem er ausgetretene Soundpfade verlässt. Nicht nur ein wenig links und rechts schaut, sondern sich weit in die Büsche schlägt«, schreibt etwa das Schweizer Magazin Jazz’n’more über ihn. Und die deutsche Zeitschrift Jazzthetik meint: »Leute, die über Jazz Bescheid wissen, werden bestätigen, dass er zu den größten Versprechen gehört, die der zeitgenössische Schweizer Jazz im Moment gibt.«

Fürwahr, das sind große Worte, aber wer Irniger und seine 2010 gegründete Band Pilgrim einmal live erlebt hat, kann sie nachvollziehen. Das Quintett spielt Musik, die sich nur schwer kategorisieren lässt. Ausgerüstet mit einer gesunden Portion Selbstbewusstsein und jeder Menge Abenteuergeist, begeben sich die Musiker auf musikalische Reisen, die nicht nach der Bestätigung von Erwartungen, sondern das Wagnis und Abenteuer suchen. Aus rätselhaften Selbstreflexionen, wilden Eruptionen, Avantgarderock-Injektionen und souveränen Jazzimprovisationen erwächst ein Gesamtsound, dessen Dichte das Konzertpublikum immer wieder staunen lässt. Auf »Italian Circus Story«, dem zweiten Album der Band, das 2014 erschien, kommt noch ein lässiges mediterranes Flair dazu.

Eigentlich sollte das reichen, um Vorfreude auf einen großen Konzertabend zu wecken. Das Gastspiel von Christoph Irniger und Pilgrim in Leer bietet aber noch mehr: Das Schweizer Quintett wird im Rahmen einer Release-Tour ihr drittes, nagelneues Album »Big Wheel Live« vorstellen. Zugleich feiert »Jazz live im Speicher« das 200. Konzert der Reihe!


»Leute, die über Jazz Bescheid wissen, werden bestätigen, dass Christoph Irniger zu den größten Versprechen gehört, die der zeitgenössische Schweizer Jazz im Moment gibt.«
Jazzthetik